Munich Personal RePEc Archive

Einstellungschancen von Älteren – Wie wirkt der Schwellenwert im Kündigungsschutz?

Burgert, Derik (2006): Einstellungschancen von Älteren – Wie wirkt der Schwellenwert im Kündigungsschutz?

[img]
Preview
PDF
MPRA_paper_5846.pdf

Download (224Kb) | Preview

Abstract

Ein häufig genannter Vorschlag zur Flexibilisierung des deutschen Arbeitsmarktes ist die Lockerung des Kündigungsschutzgesetzes. Es findet Anwendung für Betriebe, die einen Schwellenwert an Mitarbeitern überschreiten. Die zu untersuchende These ist die, dass diese Schwelle Kleinbetriebe daran hindert Einstellungen vorzunehmen. Änderungen im Schwellenwert in den späten 1990er Jahren bilden die Basis für die Schätzung dieses Effektes mittels eines Regression Discontinuity Designs. Lokale Treatmenteffekte können nichtparametrisch geschätzt werden. Das Papier ist das erste, das die oben genannten Gesetzesänderungen benutzt, um unter minimalen Annahmen der Modellspezifikation für Selbst-Selektion zu kontrollieren. Die Ergebnisse stimmen mit früheren Untersuchungen überein, die keine beschäftigungshemmenden Effekte für Kleinbetriebe nachweisen konnten.

UB_LMU-Logo
MPRA is a RePEc service hosted by
the Munich University Library in Germany.